skiptomaincontent

"Kirchweg" in Sasbachwalden

In ArGe mit Kienleplan

Auslober

Gemeinde Sasbachwalden

Wettbewerb

04/2018, Anerkennung

Beurteilung durch das Preisgericht

Der neue Dorfplatz im Süden wird von drei markanten Gebäuden gefasst, die sich fingerförmig ins Tal strecken, In Größe und Proportion dominieren sie die umgebene Bebauung und bleiben, verstärkt durch die polygonale Form ortsfremd. Durch die Knickung und den leichten Rücksprung des Gebäudes entlang der Talstraße wird in den Kirchweg eingeleitet. Der Dorfplatz öffnet sich zum Kirchweg, verliert sich hier aber auch etwas im Straßenraum. Der Dorfplatz wirkt durch das Angebot mit Brunnen, Baum und Außensitzbereich des Cafés einladend. Der Platz wird im Erdgeschoss durch die Nutzungen Café, betreutes Wohnen und einem Regionalmarkt bedarfsgerecht bespielt. In der Realisierung scheint der Abstand der Häuser in der baulichen Höhe zu gering. Nicht klar ausformuliert ist die Platzkante zum Tal hin im Bereich zwischen den Häusern. Die Erschließung zum Haus (Flurstück 15/1) ist nicht gelöst. Es stellt sich die Frage hinsichtlich der räumlichen Qualität dieser sog. „Gassen“, die sehr zugig wirken und wenig attraktiv. Eine Aussage zur Materialisierung der Gebäude wäre wünschenswert gewesen um den Charakter der Häuser hinsichtlich der Einbindung in den Ort besser beurteilen zu können.
Der Kirchweg wird neu als eine Einheit mit einheitlichem Platzbelag gefasst und findet seinen Abschluss im erhöhten Rathausplatz. Durch den einheitlichen Platzbelag aus Betonwerkstein wird ein durchgängiges Kontinuum geschaffen. Der Anteil der befestigten Flächen ist zu hinterfragen. Mit einer Entwässerungsrinne wird eine klare Trennung zwischen Fahren und Gehen erreicht. Durch die klare Kante / Bastion entlang des Kirchwegs wird der Blick ins Tal schön inszeniert. Der unterhalb liegende Panoramaweg lädt zum Verweilen ein, leitet aber leider nicht auf den Dorfplatz ein. Kritisch zu hinterfragen ist der Vorbereich der Kirche in Hinblick auf den Verkehr. Konflikte zwischen Kirchenbesucher und motorisiertem Verkehr sind hier nicht gelöst. Das geschnittene Baumdach wird trotz intensiver Pflege im Unterhalt als Kontrast zum umgebenen Landschaftsraum positiv gesehen. Das Parken unterm Baumdach wird hier angemessen und elegant gelöst.
Der Einstieg in den Langerbach wird in das Konzept mit einbezogen und neu gestaltet.

Weitere Projekte & Wettbewerbe

Fotografie Neubau Mensa Schulcampus

Neubau einer Mensa Schulcampus, Stuttgart-Freiberg

Bauherr
Stadt Stuttgart

LPH
1 - 9

Bauzeit
In Planung

Fotografie  Kindergarten Böblingen

Neubau einer Kindertagesstätte in Böblingen

Auslober
Stadt Böblingen

Wettbewerb
12/2018

2. Preis

Fotografie RANKING

Competitionline Ranking

2018 – 20. Platz

Fotografie Neubau Feuerwehrhaus

Neubau Feuerwehrhaus Dietlingen / Ellmendingen, Gemeinde Keltern

Auslober
Gemeinde Keltern

Wettbewerb
07/2018

ein 3. Preis

Fotografie Schulmensa Böblingen

Schulmensa Böblingen Erweiterung

Bauherr
Stadt Böblingen

LPH
2 - 8

Bauzeit
2018-19

Fotografie Sporthalle Gerlingen

Neubau einer Sporthalle in den Breitwiesen, Gerlingen

Auslober
Stadt Gerlingen

Wettbewerb
01/2018

3. Preis

Fotografie Bildungsakademie Niederstetten

Neubau der Bildungsakademie des Umschulungs- und Fortbildungszentrum UFZ Niederstetten e.V.

Auslober
UFZ Niederstetten e.V.

Wettbewerb
12/2017

Anerkennung

Fotografie Zweifeldsporthallen Trier

Zweifeld-Sporthallen für die Bezirksportanlagen Feyen und Trier-West, Baukastensystem

Auslober
Stadt Trier

Wettbewerb
08/2017

2. Preis

Fotografie  Grundschule Rastatt

Ersatzneubau für die Hans-Thoma-Grundschule in Rastatt

In ArGe mit von Scholley Architekten

Auslober
Stadt Rastatt

Wettbewerb
04/2017

Anerkennung

Fotografie Kinderhaus Bruchsal

Kinderhaus St. Josef in Bruchsal

Auslober
Stadt Bruchsal

Wettbewerb
02/2010

3. Preis

Fotografie Autohaus Böblingen

Neubau Autohaus mit Werkstattgebäude in Böblingen

Bauherr
Netuschil GmbH

LPH
1 - 9

Bauzeit
2009-2010

Fotografie Hallenbad Nürtingen

Neubau Kinderbereich, Saunalandschaft, Panoramalandschaft

Bauherr
Stadtwerke Nürtingen

Bauzeit
2004-2006